Gute Vorbereitung ist wichtig

Hochschulwechsel

Gründe für einen Wechsel der Uni gibt es viele: Du brauchst einen Tapetenwechsel, die ZVS hat Dich weitab von Deinem Wohnort geschickt oder die Uni bietet den gewünschten Studienschwerpunkt nicht an.

Nicht beschränkte Studiengänge

Bei Studiengängen, die nicht durch einen Numerus-Clausus beschränkt sind, kannst Du jederzeit wechseln. Jede Universität hat aber ihre eigenen Regeln, welche Leistungen sie anerkennt. Die Universitäten legen unterschiedliche Maßstäbe an. Der günstigste Zeitpunkt für einen Uni-Wechsel ist nach dem Vordiplom oder Grundstudium. Denn das erkennen die Hochschulen in der Regel gegenseitig an.

Wechsel bei ZVS-Studiengängen

Bundesweit vergibt die Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) in Biologie, Medizin, Pharmazie, Psychologie, Tiermedizin und Zahnmedizin die Studienplätze. So kann es vorkommen, dass Du das gewünschte Fach nicht an Deinem Wunschort studieren kannst. Ab dem zweiten Semester ist ein Studienplatztausch in der Regel möglich. Allerdings musst Du einen anderen Studenten finden, der an Deine Universität wechseln möchte. Fachrichtung und die Anzahl der Semester müssen übereinstimmen.

Planen mit einem Semester Vorlauf

Universitäten setzen inhaltliche Schwerpunkte. Schau Dir das Vorlesungs-Verzeichnis an

  • Suche den Kontakt zu Studien- und Fachbereichsberatern oder zum Studentenrat (ASTA).
  • Prüfe, welche Studienleistungen die Uni anerkennt.
  • Schau Dir die Studienbedingungen an. Wie sieht die Bibliothek aus? Wie viele Studenten sitzen in den Seminaren?
  • Prüfe auch die Lebensbedingungen. Was kostet ein Zimmer? Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten?